Search
Search Menu

Postdoctoral researcher with a focus on Labor markets @DIW Berlin

DIW Berlin regularly forecasts the economic development of Germany and its most important international markets. The institute is a member of the Joint Economic Forecast and participates in the spring and fall projections on behalf of the German government. The team in the Economic Policy and Forecasting Department is responsible for preparing these forecasts and conducts research on current economic policy issues.

To strengthen the team, DIW Berlin is hiring an expert in Labor market economics. We offer the opportunity to develop own research projects in a dynamic team and to represent the institute as expert to ministries, institutions and the general public.

The institute offers a cooperative working environment with flexible working time models, in which work-life-balance is highly valued.

Requirements

  • Successfully completed scientific university studies in economics
  • Excellent or very good Phd
  • Very good knowledge in German and English
  • Ability to work in a team as well as independently

We offer an interesting position in a large and dynamic research institute with strong links to the international research community and numerous contacts in federal and state administrations and in politics.

Further information about DIW Berlin can be found on our homepage at www.diw.de. For information on the field of work, please contact Dr. Claus Michelsen (cmichelsen@diw.de).

Find more information here.

Call for Paper BIEN Jahrestagung

Die 7. BIEN Jahrestagung findet am 25. März 2021 in einem interaktiven Digitalformat statt. Auch diese besondere Tagung ist ganz im Sinne der BIEN-Tagungen dem Austausch unter Nachwuchswissenschaftler*innen gewidmet. Deshalb setzen wir einerseits auf eine etablierte Videoplattform setzen, die spannende Vorträge in guter Qualität sichert, und außerdem auf eine interaktive Plattform, die Videokommunikation auch außerhalb von festgelegten Formaten und während der Poster session ermöglicht.

Inhaltlich steht die BIEN Jahrestagung 2020/21 unter dem Motto „Bildung – un.fair.gleichbar?“. Bildungsforschung ist geprägt von Vergleichen jeglicher Art. Unterschiede zwischen Individuen, sozialen Gruppen, Institutionen, Regionen oder ganzen Bildungssystemen tangieren viele Bereiche quantitativer und qualitativer Bildungsforschung. Aber inwiefern lässt sich Bildung überhaupt vergleichen? Werden Ungleichheiten durch unsere Forschung womöglich reproduziert? Wie werden die Vergleiche aus verschiedenen Forschungsperspektiven bewertet? Welche Antworten geben unsere Analysen letztendlich auf zentrale Fragen ungleicher Chancen im deutschen Bildungssystem? Diese Tagung soll als Forum dienen, eigene Forschungsergebnisse zu Herausforderungen von Vergleichbarkeit, Fairness und Ungleichheit aus unterschiedlichen Forschungsperspektive einem interdisziplinären Publikum zu präsentieren und mit Nachwuchswissenschaftler*innen und erfahrenen Wissenschaftler*innen zu diskutieren.

Beiträge aus allen Disziplinen und aus allen Bereichen der Bildungsforschung sind gleichermaßen willkommen. Wir freuen uns auch ausdrücklich über Beiträge, die über das Tagungsmotto hinausgehen. Auch Promovierende in einem frühen Stadium oder fortgeschrittene Master-Studierende werden ermuntert, erste Ergebnisse ihres Dissertationsvorhabens oder ihrer Masterarbeit einzureichen. Die Beiträge werden nach thematischer Passung in gleichwertigen Sessions als Poster oder Vortrag präsentiert.

Noch einmal alle Informationen auf einen Blick:
BIEN-Jahrestagung “Bildung – un.fair.gleichbar?”

25. März 2021, digitales Format, Einreichungen bis zum 19. Februar 2021.
Alle Informationen finden Sie auch online: https://bien-edu.net/bien-jahrestagung-2020/

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in @Wuppertaler Institut für bildungsökonomische Forschung

In der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft – Schumpeter School of Business and Economics am WIB – Wuppertaler Institut für bildungsökonomische Forschung, ist zum 01.03.2021, zunächst befristet auf drei Jahre (vorbehaltlich der endgültigen Projektbewilligung), eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

mit 75 % der tariflichen Arbeitszeit zu besetzen.

Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar) der Wirtschaftswissenschaft oder verwandter Wissenschaften  
  • Gute ökonometrische/statistische Kenntnisse
  • Erfahrung in der Aufbereitung komplexer Datensätze
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Erfahrungen in der Anwendung von Verfahren des maschinellen Lernens ist gewünscht.

Aufgaben und Anforderungen:
Gesucht wird ein*e Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in zur Mitarbeit an einem vom BMBF geförderten Forschungsprojekt zu Studienabbrüchen. Schwerpunkte sind die Identifikation von Studienabbrecher*innen und Untersuchungen zur Wirksamkeit von Interventionen gegen den Studienabbruch. Neben der Arbeit am genannten Forschungsprojekt ist eine Mitarbeit in anderen Projekten des Instituts erwünscht und die Entwicklung und Bearbeitung neuer/eigener Projekte wird unterstützt.

  • Unterstützung der Projektleitung in allen wissenschaftlichen und administrativen Belangen, z. B. bei der Abfassung von Folgeanträgen oder Projektberichten
  • Mitarbeit bei der Datenaufbereitung und -auswertung
  • Bearbeitung von projektbezogenen Forschungsfragen, auch zum Zwecke der wissenschaftlichenWeiterqualifikation, z. B. Promotion
  • Aufbereitung der Forschungsergebnisse in Form von Ergebnispräsentationen auf Tagungen derProjektgruppen und internationalen Fachtagungen sowie Beiträgen für internationale Fachzeitschriften

Bewerbungsfrist: 31.01.2021

Kennziffer: 20376

Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Kerstin Schneider (schneider@wiwi.uni-wuppertal.de).

Bewerbungen (mit Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses, Arbeitszeugnissen, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung in einer PDF-Datei) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de.

Find more information here.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Post Doc @Wuppertaler Institut für bildungsökonomische Forschung

In der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft – Schumpeter School of Business and Economics am WIB – Wuppertaler Institut für bildungsökonomische Forschung, ist zum 01.03.2021, zunächst befristet für drei Jahre (vorbehaltlich der endgültigen Projektbewilligung), eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Post Doc

mit 75 % der tariflichen Arbeitszeit (eine Aufstockung auf 100% der tariflichen Arbeitszeit wird angestrebt)

Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar) der Wirtschaftswissenschaft oder verwandter Wissenschaften
  • Abgeschlossene Promotion im Bereich der Wirtschaftswissenschaften
  • Sehr gute ökonometrische/statistische Kenntnisse
  • Erfahrung in der eigenständigen Aufbereitung und Auswertung komplexer Datensätze
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Erfahrungen in der Anwendung von Verfahren des maschinellen Lernens ist erwünscht

Aufgaben und Anforderungen:
Gesucht wird ein*e promovierte*r Wissenschaftler*in zur Mitarbeit an einem vom BMBF geförderten Forschungsprojekt zur Entwicklung und Testung eines KI-gestützten Feedbackportals für Studienleistungen als intelligentem Assistenzsystem für Studierende. Neben der Arbeit im genannten Forschungsprojekt ist eine Mitarbeit in anderen Projekten des Instituts erwünscht und die Entwicklung und Bearbeitung neuer/eigener Projekte wird unterstützt.

  • Selbstständige Bearbeitung und Weiterentwicklung von projektbezogenen Forschungsfragen, auch zum Zwecke der wissenschaftlichen Weiterqualifikation
  • Aufbereitung der Forschungsergebnisse in Form von Ergebnispräsentationen auf Tagungen der Projektgruppen und internationalen Fachtagungen sowie Beiträgen für internationale Fachzeitschriften
  • Anleitung von studentischen Hilfskräften und Doktorand*innen im Projekt
  • Unterstützung der Institutsleitung bei der Abfassung von Folgeanträgen oder Projektberichten

Bewerbungsfrist: 31.01.2021

Kennziffer: 20377

Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Kerstin Schneider (schneider@wiwi.uni-wuppertal.de).

Bewerbungen (mit Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses, Arbeitszeugnissen, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung in einer PDF-Datei) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de.

Find more information here.

Postdoctoral Research Fellow @New Zealand Work Research Institute

Auckland University of Technology City Campus

We are seeking a Postdoctoral Research Fellow for a two-year fixed-term appointment. The start date for the position is flexible. When a suitable candidate is found, we will work together to determine a mutually agreeable start date.

Our current research projects focus on utilising NZ’s population-wide administrative database (the Integrated Data Infrastructure) – which houses microdata about people and households, sourced from government agencies, as well as Statistics NZ surveys.

The key fields of interest are public economics; health education and labour economics; demography; and urban economics.

 The candidate must have:  

  • PhD in Economics (or near completion)
  • Strong empirical skills and experience using large linked administrative datasets and/or large-scale surveys
  • Experience and interest in labour/health/education/urban related topics
  • Highly competent using econometric software, such as Stata, R, etc.

The successful candidate will be expected to work in a team-based setting and publish high-quality applied research in labour, health, education economics and related fields. You will be working closely with the Institute Director, Professor Gail Pacheco and a core group of economists. Active participation in workshops and conferences is expected, as is the building of local and international research connections.  

Closing Date: 21st Feb 2021 11:55 PM 

Find more information and apply here.


Research Assistantship Opportunity for an Economics PhD Student

Job description:

Profs. Heather Sarsons (Chicago Booth), Sara Lowes (UC San Diego), and Raissa Fabregas (UT Austin) are looking for a PhD student with a strong background in data analysis to work as a part-time Research Assistant on a project focused on gender disparities and anti-social behavior in the labor market. The project will use data from the German Federal Employment Agency at the Institute for Employment Research (IAB), which requires on-site access in one of the following areas: Berlin, Vancouver or Ann Arbor. We are currently only considering candidates based in one of those locations.

Start date:

We are looking for a candidate who can start in the Spring 2021 semester. Depending on start date, commitment may vary from at least 6 months up to one year (possibly longer, depending on mutual interest). Must be available to work for roughly 5-10 hours per week but there is flexibility on how to allocate hours.

Roles and Responsibilities:

  • Conduct data analysis using Stata
  • Organize and prepare do-files
  • Conduct literature reviews
  • Coordinate and prepare research permits
  • Directly report to and work together with PIs on all of the above-mentioned activities

Desired qualifications and Experience:

  • An ongoing PhD degree in economics (or similar background with quantitative focus)
  • Hands on experience on working with micro data and excellent knowledge of applied econometric methods
  • Excellent academic record
  • Knowledge of Stata (required) and Latex (required)
  • Strong organizational skills, excellent written and verbal communication skills in English
  • Experience accessing and managing data from the German Federal Employment Agency at the Institute for Employment Research is a strong plus

How to Apply

Send an email to rfabregas@utexas.edu following these instructions:

  • In the subject line: Research Associate Position – Followed by your name
  • Please attach your CV and a short cover letter noting:
    • Why are you interested in this position
    • When would you be able to start, and until when can you commit to work for this project

Please clarify time availability. Example: “I can commit to work 10 hours a week starting in March 2021”

Find more information here.

CfP: 2nd EBRD & King’s College Workshop on Migration on 22-23 April 2021

The European Bank for Reconstruction and Development and the Department of Political Economy at King’s College London are co-organizing a workshop on the Economics and Politics of Migration. The workshop will take place online on 22-23 April 2021.  The workshop features keynote speeches by Ran Abramitzky (Stanford) and Sandra Sequeira (LSE).

Submission deadline is Friday, 26 February 2021.

Please find more information here.

Post-Doc position @University of Geneva

The University of Geneva is offering a postdoc position (20 months) in applied microeconomics with a focus on econometrics. This project is part of a federally funded research project entitled “Benefits of plurilingualism in Switzerland. Individuals and society”. The project focuses on, but is not limited to, the links between labour income and different linguistic attributes of individuals, in particular their language practices.

Application deadline is 8 February 2021.

Please find more information here. The announcement is in French.

CfP: 34th Annual Conference of the European Society for Population Economics (online) on June 17-19, 2021

The UB School of Economics and the Barcelona GSE will host the 34th Annual Conference of the European Society for Population Economics, which will take place on June 17-19, 2021, by videoconference. The keynote speakers will be Anna Aizer (Brown University) and Magne Mogstad (University of Chicago). The presidential address will be given by Kjell Salvanes (Norwegian School of Economics).

Submission deadline is February 1, 2021.

Please find more information here.

CfP: Workshop on Labour Economics 2021 (online), March 25th-26th

The IAAEU and the Chair of Personnel Economics at Trier University are pleased to announce the 13th Workshop on Labour Economics, taking place online on 25th-26th March, 2021. The workshop provides a forum that allows scientists to network, while fostering the exchange of research ideas and results across a range of fields, including labour and personnel economics, as well as other related topics (such as health and education economics, demography, and migration). There is no conference fee for the workshop.

Submission deadline for extended abstracts or full papers is 22nd January, 2021 to wle@iaaeu.de.

Please find more information here.